Ponyspiele

 

Wer sich jetzt fragt "Was ist das überhaupt?", dem verschaffen wir jetzt Klarheit:

 

Seit mehr als 25 Jahren werden im Pferdesportverband Weser-Ems die Ponyspiele geritten. Ponyspiele wurden aus den Mounted Games ("Spiele zu Pferde" - Mannschaftsreitsport) entwickelt. Mounted Games bzw. Ponyspiele erfordern bzw. schulen nicht nur reiterliche, sondern auch athletische Fähigkeiten und Fertigkeiten. Viele Spiele und Spielgegenstände bei den Ponyspielen finden wir auch bei den Mounted Games wieder. 

Der große Unterschied zu den Mounted Games ist: Ponyspieler reiten ohne Sattel!

Gerte , Sporen oder ähnliches sind nicht erlaubt. Die Ponys müssen eine Trense mit einem einfachem Gebiss ( Wassertrense, Olivenkopf einfach oder doppelt gebrochen) tragen.

Vom Shetty bis zum Endmaßpony ist alles dabei.

 

Wer kann mitmachen? Und was ist neben jeder Menge Spaß für den Reiter drin?

Die Ponyspiele richten sich an Kinder im Alter von ca. 5 – max. 14 Jahre.

Die jüngsten fangen in geführten Gruppen an und entwickeln sich durch die verschiedenen Aufgabenstellungen schnell und können schon bald die Aufgaben alleine lösen. Sie lernen unabhängig vom Zügel zu sitzen, da z.B. beim "Becherspiel" die Zügel in einer Hand festgehalten werden müssen, um mit der anderen einen Becher zu greifen und auf den nächsten Stab zu setzen.

Beim "Slalomreiten" wird z.B. das Steuern mit dem Schenkel geschult.

Durch die Ponyspiele lernen die Kinder Mannschafts-/Teamgeist und vor allem den Partner Pferd/Pony zu schätzen und zu achten. Denn nur durch Vertrauen beiderseits können diese Spiele gelingen.  

Aus versicherungstechnischen Gründen müssen die Reiter, die an offiziellen Wettbewerben teilnehmen einem Reiterverein angehören.

 

Wie wird ein Ponyspiel "gespielt"?

Eine Mannschaft besteht aus 4 Ponys und 4-6 Reitern. In jedem Spiel starten immer nur 4 Reiter. Reiter 5 und 6 sind Ersatzspieler, die während eines Spieles nicht in der Bahn sein, aber während eines Spieltages eingewechselt werden dürfen. Die 4 Ponys sind in allen Spielen die gleichen.

 

Spielsaison, Spieltage und Meisterschaften:

Im Bereich Weser-Ems wird in den Wintermonaten Oktober-April in unterschiedlichen Ligen gespielt. Das heißt, in einem bestimmten Einzugsgebiet treffen ca. 15-20 Mannschaften an 6 verschiedenen sogenannten Spieltagen immer wieder aufeinander. Die Spielzeiten werden bei jedem Spiel

mit der Stoppuhr gemessen. Am Ende des Spieltages ist Tagessieger, die Mannschaft, mit der geringsten Gesamtspielzeit aus allen 6 Spielen. Am 6. und letzten Spieltag werden dann wiederum alle Spielzeiten zusammengerechnet. Hier wird dann Liga-Sieger die Mannschaft mit der geringsten Gesamtspielzeit. Aus den einzelnen Ligen qualifizieren sich dann die Besten Mannschaften (ca. 30%) für die Weser-Ems Meisterschaften.

 

 

Jetzt die Regeln downloaden:

Download
Ponyspiele Spielregeln
Ponyspiele Spielregeln.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.4 MB

Die Nordwest-Zeitung hat kürzlich über die Ponyspiele berichtet. Hier geht's zur Bilderstrecke und zum Artikel.

Interesse an Ponyspielen?

Ab August jeden Freitag von 14:30-16:30 Uhr "Ponyspiel-Training".

Ansprechpartnerin:

Anne Hoffmann - Handy 01724266136

 

Event: Ponycamp beim RV Höven 2016

Im Sommer findet ein Ponycamp beim RV Höven statt. Weitere Infos findet ihr hier: